Jetlag Hot Guide

Hot Bars & Cafés

No. 1 Café Arroganzia, Venedig

Das nur wenige Meter vom Canal Grande entfernte Café ist seit langen Jahren eine Institution und war noch nie so angesagt wie heute. Hineinzukommen ist nicht schwer, aber es kann bisweilen einen ganzen Tag dauern, bis man bedient wird. Das Personal gilt als unhöflichstes in Europa und gibt sich keinerlei Mühe, Englisch zu verstehen, und das, obwohl es die meisten Kellner fließend sprechen. Diese Missachtung der Kunden ist jedoch eine Tradition, die schon beinahe ein Jahrhundert zurückreicht. Man sagt, dass selbst Kronprinz Rainier hier 1954 ignoriert wurde. Zum Glück werden Einheimische mit der gleichen Indifferenz behandelt. Die Spezialität des Hauses ist ein Spritzer Campari mit Bitterorangenlimonade und Grapefruitschale – für ganze 27 €.

 

No. 2 Antilux, São Paulo

In dieser exklusiven Bar ist einfach alles gedämpft, aber es ist die fast völlig fehlende Beleuchtung, die das Antilux zu etwas Besonderem macht. Bis auf das schwache Leuchten der Kassen ist es so dunkel, dass die Cocktailkarten in Blindenschrift gedruckt sind und man die Drinks mithilfe einer Signaltaschenlampe ordert. Versuchen Sie gar nicht erst, an einem Samstag hierher zu kommen, wenn das Antilux voll gestopft ist mit Top-Prominenz, Filmstars, Musikern und Paparazzi, die die Bar als Dunkelkammer nutzen.

 

No. 3 Minibar, Los Angeles

Diese stilvolle neue Cocktail-Lounge ist einem Hotelzimmer nachempfunden. Die Gäste bedienen sich selbst aus strategisch verteilten Minikühlschränken, die stündlich aufgefüllt werden, und tragen dann auf einer Karte ein, was sie getrunken haben. Zur Auswahl stehen ein großes Getränkeangebot sowie überteuerte Tobleroneschokolade und muffige Kartoffelchips.