Die Autoren

© Working Dog

Santo Cilauro, Rob Sitch und Tom Gleisner sind Mitglieder der australischen Comedy-Truppe „Working Dog“, die mit ihrer wöchentlichen Show „The Panel“ und vielen anderen TV- und Radioproduktionen hinter AC/DC und Russell Crowe die erfolgreichsten Entertainer des Landes sind.

Die Geschichte von Jetlag beginnt im Jahre 1978, als die drei Freunde ein Jahr lang durch Südostasien und Europa reisten. Vom Mangel an anständigen Reiseführern für junge Leute enttäuscht, beschlossen sie, selbst einen zu schreiben, und betrieben während ihrer Reise aufwändige Recherchen. Nach ihrer Rückkehr stellten die Jungs jedoch fest, dass sie außer einigen auf Bierdeckel gekritzelten Notizen, der Telefonnummer einer Kellnerin in Manchester und einem Foto von einer Hügellandschaft nichts festgehalten hatten.

Trotz dieses Mangels an solidem Ausgangsmaterial machten sich die drei an die Produktion ihres ersten Buches, das sie selbst von Hand tippten, bearbeiteten, hefteten und Korrektur lasen. Europa für den schmalen Geldbeutel wurde sofort zum Renner, und die erste Druckauflage war innerhalb weniger Tage vergriffen (es gab zugegebenermaßen nur drei Exemplare). Die Reisebuchbranche hatte ein aufregendes neues Autorengespann. Seither sind bei Jetlag über 100 verschiedene Titel erschienen, darunter Reiseführer, Sprachführer, Freizeitführer, Landkarten, Newsletter und eine beliebte Sammlung erotischer Reisegeschichten.

Auch wenn der Jetlag-Verlag heute ein internationales Unternehmen mit fast 300 Mitarbeitern auf der ganzen Welt ist, sind Santo, Tom und Rob ihrem Berufsethos treu geblieben: Alle Gewinne gehen an sie.